AusLotto: Die interessante Lotteriegeschichte

Neuigkeiten

2022-06-28

Die Lotterieerzählung hat in Australien eine lange und gefeierte Geschichte. Trotzdem hat die 12-jährige Ära der AusLottoGroup erst vor kurzem begonnen. Das Design des ALGMO-Verwaltungssystems ist clever für Lottospieler. Die Mitgliedschaft in der AusLottoGroup bietet einzigartige Berichte, einen persönlichen Helpdesk und Empfehlungen. Die Mitgliedschaft garantiert auch Gewinne und Zahlungen, neben anderen Vergünstigungen für Lotteriespieler weltweit.

AusLotto: Die interessante Lotteriegeschichte

australisch Die Lotto Group betreibt das ALGMO-Verwaltungssystem und hat eine kommerzielle Einrichtung bei der Commonwealth Bank. Dem Anbieter wurde die Erlaubnis erteilt, Zahlungen von gängigen Karten von überall auf der Welt zu akzeptieren, ohne eine CVV-Nummer oder einen Kontonamen zu benötigen. Diese Erlaubnis ist der hohen Wertschätzung der Banken und Aufsichtsbehörden für die Verwaltungsstruktur und -führung geschuldet.

Geschichte der Lotterie

George Adams erfand 1881 das erste Lotteriespiel. Adams ging im Alter von sechzehn Jahren von England nach Australien. Er arbeitete unter anderem als Börsenmakler und Bäcker. 1881 begann Adams, der auch als Wirt in Sydney arbeitete, sein Glücksspielgeschäft, indem er Pferdewetten annahm.

1895 kam Adams nach Tasmanien, gerade als der Staat am South Esk River das erste Wasserkraftwerk der Welt baute. Der Staat wollte diese Industrie mit Hilfe privater Investitionen und begrenzter staatlicher Ressourcen ausbauen. Adams förderte die Vorteile einer staatlichen Lotterie namens Tattersalls bei der tasmanischen Regierung.

Tattersalls

George Adams gründete das Unternehmen, damit die Einnahmen den Familien der Tattersalls-Arbeiter zugute kamen. So entstanden „Tattersalls Erben“, wobei nachfolgende Generationen einen Teil der Einnahmen des Unternehmens erbten. Da sich die meisten Menschen auf Zeitungen als Informationen verließen, war Tattersalls natürlicher Absatzmarkt der örtliche Zeitungsladen. Für den Verkauf von Tattersall-Gutscheinen wurde ein Provisionssystem eingerichtet.

Tattersalls tat sich in den 1960er Jahren mit einem Fernsehsender zusammen, um die Ziehung zu übertragen, die von Tattersall und Regierungsbehörden überwacht wurde. Damit wurden die Coupons des Anbieters als gesellschaftsfähige Form des Glücksspiels bekannt.

Tattersalls gab den Tasmaniern über siebzig Jahre lang die Chance, eine lebensverändernde Goldgrube zu gewinnen. Gleichzeitig steuerte der Anbieter auch dringend benötigte Einnahmen zum Staat bei. Das Unternehmen wurde gebeten, Lotto nach Victoria zu bringen. Am 24. Juni 1972 wurde die Samstagslotterie auf dem australischen Festland eingeführt.

Das Tattersall-Gebäude an der St. Kilda Road in Melbourne wurde gebaut. Außerdem wurden in ganz Victoria Einzelhandelsgeschäfte geschaffen. Bevor ein Spieler eine Zahlung leisten konnte, generierte ein Coupon eine Kopie, die wieder mit dem Original abgeglichen werden musste. Am 5. November 1979 begann die Regierung von New South Wales mit ihren eigenen Montags- und Mittwochszeichnungen.

Nationale Lotterieziehungen

Tattersall startete 1994 die Dienstagslotterie und 1996 Powerball am Donnerstag. Alle Bundesstaaten und Territorien stimmten zu, die bestehenden Ziehungen für die fünf Tage gemeinsam zu verwenden. So wurden die National Lotto Draws in Australien gegründet.

Mit an Verkaufsstellen vermieteten Terminals wurde das manuelle System zum Abgleichen von Coupons automatisiert. Auch Gewinngutscheine mussten innerhalb einer angemessenen Frist eingelöst werden. Andernfalls mussten die Inhaber den Gewinncoupon zur Zahlung beim zuständigen staatlichen Finanzamt einreichen.
Tattersalls entschied sich 2005 für den Börsengang an der australischen Börse. Die „Erben“ des Unternehmens durften dann ihre Aktien an die breite Öffentlichkeit verkaufen.

Tatts-Gruppe

Tatts Group ist der neue Name für Tattersalls. Outlets steigern ihre Lotterieverkäufe von einer Lizenzperiode zur nächsten im Rahmen ihrer 3-5-jährigen Lizenzvereinbarung. Wenn sich ein Unternehmen nicht verbessert, wird die Lizenz an ein anderes Unternehmen vergeben, das eine Lotterie veranstalten möchte.

Tipp- und PowerHit-Lotto-Einträge erhöhen die Gewinnchancen erheblich. Sie ermutigen die Spieler jedoch nicht, mehr Geld auszugeben. Die viertausend Ladenbesitzer kaufen mehrere Systemspiele und verkaufen sie in Syndikaten, um den Handel anzukurbeln.

Outlets bilden Syndikate unterschiedlicher Größe, um emotional auf die finanzielle Situation der Wetter einzugehen. Syndikate werden gegründet, um den Umsatz und damit die Provisionserträge zu steigern, nicht um die Gewinnchancen zu verbessern. Nur Verkäufe, die über das Terminal des Outlets getätigt werden, können eine Provision erhalten.

Aktuellste Neuigkeiten

Die Geschichte der Lotterien
2022-12-06

Die Geschichte der Lotterien

Neuigkeiten